Fotobuch von Saal-digital

_71a8583

Zu meiner Freude durfte ich erneut bei einer Aktion von Saal-digital mitmachen und konnte dieses Mal ein Fotobuch designen. Im Gegenzug gibt es nun meinen Erfahrungsbericht.

Zum Gestalten des Fotobuchs musste ich erst einmal die Software von Saal-digital runterladen. Das ging problemlos und auch sehr schnell. Neben Fotobüchern kann man damit natürlich auch Fotos, Kalender etc. bestellen und gestalten.

Bei den Fotobüchern hat man die Möglichkeit zwischen verschiedenen Varianten zu wählen. Ich habe mich hier für ein eher klassisches Fotobuch entschieden: Die Bilder werden auf echtem Fotopapier belichtet, die Innenseiten sind glänzend. Die Seitenzahl kann zwischen 26-120 Seiten variieren. Die Seitenzahl kann auch noch während der Seitengestaltung geändert werden.

Anschließend gilt es die Buchgröße festzulegen. Nicht zu groß und nicht zu klein empfand ich ein Fotobuch in 28×19 (A4).

Wenn man dann diese Entscheidungen getroffen hat, kann es auch direkt mit dem Gestalten losgehen. Es gibt verschiedenen Designs zum auswählen, ich entschied mich aber für eine leere Vorlage.

bildschirmfoto-2016-11-30-um-12-01-50

Die Bilder (in meinem Fall Jpgs in voller Auflösung. Leicht nachgeschärft für Glanzpapier) werden in kleiner Vorschau in das Programm geladen und können via Drag and Drop auf die einzelnen Buchseiten gezogen werden. Sehr positiv empfand ich, dass die Bilder ab einem gewissen Grad automatisch in die exakte Bildecke gezogen wurden. Das erleichtert die Arbeit doch sehr und spart viel Zeit!

Die Bilder können groß und klein gezogen werden. Überlagerungen etc. können ganz einfach gestaltet werden. Zu beachten ist nur, dass ein Teil des Bildrandes abgeschnitten wird. Dieser Bereich wird aber deutlich durch rote Linien gekennzeichnet.
Das Gestalten der Seiten ging bei mir sehr einfach, optional kann auch über die Software ein Text eingefügt werden.
Auch der Chat kann bei Problemen direkt kontaktiert werden.

Die ersten zwei Buchseiten sind das Buchcover bzw. die Rückseite. Die danach folgenden Seiten können auch nach dem Gestalten einfach auf eine andere Position gezogen werden, so dass die Anordnung auch im Nachhinein getroffen werden kann.

Natürlich kann man auch in die Seiten reinzoomen, oder auch verschiedenen Raster zur genauen Anordnung von Texten und Bildern aktivieren. Es ist alles sehr einfach aufgebaut, was auch die Gestaltung recht einfach macht.

Das fertig gestaltete Buch kann als Projekt gespeichert werden. Anschließend wird es in den Warenkorb gelegt und die Bezahlung kann geschehen. Das ist aber endgültig und man kommt nicht mehr zum gestalteten Buch zurück. Wenn hier ein Problem auftritt und man die Bestellung nicht abschließen kann ist die Datei verloren, sofern sie nicht vorher gespeichert wurde. Das ist sehr ärgerlich, wenn das Buch dann noch einmal komplett neu gestaltet werden muss. Hier würde ich mir von Saal-digital wünschen, dass man wieder zurück zum Projekt kommen kann, um dieses dann speichern zu können. Vor der Bezahlung poppt ein Fenster auf, welches einen fragt, ob man das Projekt speichern möchte oder ungespeichert fortfahren möchte. Wenn man ungespeichert fortfährt passiert das eben Geschilderte bei einem Problem.

Die Bilder wurden nach der Bestellung recht schnell übertragen, das hat mich doch recht positiv überrascht. Direkt nach dem Hochladen der Bilder ging auch die Bestellbestätigung bei mir im Postfach ein.

Nach nur zwei Tagen!! kam das Buch bei mir in Österreich an. Das ist ganz großes Kino (Bei nur 3,50€ Versand). Das schafft nicht jedes Unternehmen, Hut ab!

Das Buch kam gepolstert in einem Großbrief bei mir an. Obwohl es in den Briefkasten gestopft wurde und an einem Ende geknickt wurd,e war das Buch zum Glück unbeschadet. Die Aufschrift „nicht Knicken“ würde dem eventuell Abhilfe verschaffen.

_71a2460
Der erste Eindruck? Sehr gut! Das Coverfoto ist scharf, kontrastreich und farbenfroh. So wie ich es haben wollte. (Wirkt auf diesem Bilder leider nicht so gut, wie es in Wirklichkeit ist!)

_71a2456Durch die glänzenden Innenseiten wirken die Seiten wie normale Fotos, nur eben als Buch gebunden. Im Nachhinein hätte ich die matte Variante der Seiten wählen sollen, das ist aber Geschmackssache. Was mir bei der Gestaltung nicht bewusst war, dass das erste Bild auf der Innenseite des Covers ist. Das selbe mit dem letzten Bild im Buch. Klar, die Bilder werden als Doppelseite gestaltet, das hätte ich mir denken können. Hier würde ich mir am Ende eine digitale Ansicht des Buches wünschen. Mit einzelnen Seiten, die man blättern kann.
Die Bilder wirken alle durchgehend scharf und kontrastreich. Hätte ich einen kalibrierten Bildschirm würden dann auch die Lichter etc. stimmen. 😛
Wenn ihr mit der Gestaltung fertig seid, kontrolliert wirklich noch einmal, ob alle Bilder so sitzen wie sie sollten.

So ein Buch macht etwas her, „fasst“ sich gut an und ist ein super Geschenk. Mir gefällt es sehr gut und bin auch sehr zufrieden mit der Leistung von Saal-digital. ☺

_71a2467